Entspannung

Entspannung

Autogenes Training

Der Klassiker unter den Entspannungsübungen.

Diese Art der Tiefenentspannung wurde vor ca. 95 Jahren von dem Nervenarzt und Psychotherapeuten Prof. J. H. Schultz aus langjährigen Hypnoseuntersuchungen heraus entwickelt und wird so, bis Heute unverändert unterrichtet.

Unsere Empfindungen und Gedanken haben Einfluss auf unser Gefühlsleben, unsere Gesundheit und unsere Leistungsbereitschaft/Leistungsfähigkeit.

Umfangreiche Untersuchungen haben ergeben, dass über die Technik des Autogenen Trainings Symptome, unter denen viele Menschen leiden wie z.B. Beeinträchtigungen der:

  • Schlaffähigkeit (nächtliches Zähneknirschen, Schlaflosigkeit)
  • Erholungsfähigkeit
  • Gedächtnisleistung
  • Durchblutung
  • Muskelleistung
  • Lernfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit

verbessert werden können und dass es ebenso zu einer Verringerung der Schmerzwahrnehmung und zu einem Abschirmen störender Gefühlsschwankungen führt.

Autogenes Training ist kein schlaffes Sinken in Entspannung, sondern ein aktiver Vorgang.

Indem wir ganz gezielt, über Autosuggestionen, einen Entspannungszustand herbeiführen, können wir das natürliche und gesunde Wechselspiel zwischen Spannung und Entspannung, zwischen Aktivität und Erholung systematisch verbessern. Wir erreichen einen Zustand körperlicher und geistiger Gelassenheit.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) nach Jacobsen ist die ideale Methode, um auch in belastenden Situationen schnell und effektiv zu entspannen.

Sie beruht auf der einfachen Erkenntnis, das durch starkes Anspannen und plötzliches loslassen von Muskelgruppen eine tiefe körperliche Entspannung erzielt werden kann. Wer körperlich entspannt ist, kann auch geistig entspannen, wird ruhiger und gelassener.

Der Entspannungseffekt beruht auf:

  • Ein komplex vernetztes System von Wechselwirkungen bestimmt die körperliche und die seelische Anspannung eines Menschen.
  • Muskeln, die kurzzeitig kräftig angespannt werden sind unter bestimmten Voraussetzungen, nach der Anspannung lockerer als vorher.
  • Die eintretende körperliche Entspannung hat auch Auswirkungen auf den psychischen Zustand.
  • Es gibt keine starke Muskelanspannung ohne seelische Anspannung und umgekehrt: Eine seelische Spannung bleibt auf Dauer nicht bestehen, wenn sich der Körper entspannt.

Die Übungen sind schnell und einfach zu erlernen. Darüber hinaus praktisch überall anwendbar.

Bei regelmäßigem Training erlangen Sie die Fähigkeit, Ihren Seelenhaushalt positiv zu beeinflussen: Sie werden ausgeglichener, können die Anforderungen einer immer anspruchsvoller werdenden Arbeitswelt gelassener und selbstbewusster erfüllen.

Voraussetzung ist regelmäßiges Üben bis die Entspannungsfähigkeit fest im Bewusstsein verankert ist.


Firmen- & Gruppenseminare

8 Wochen á 90/60 Minuten
Gruppen max. 15 Personen

Personal Coaching